Christina Hoffmann

Christina Hoffmann

- Psychodynamische Körpertherapeutin (fipk)

- Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG)

- Heldenreisenleiterin nach Paul Rebillot seit 2010 (Irgendwie Anders e.V.)

- Hypnosystemischer Coach (MEG Bonn)

- Shiatsu Praktikerin in Ausbildung (ISOM Bonn)

- GTT Grof Transpersonal Trainer in Ausbildung

- diverse Fortbildungen (u.a. in ritueller Gestalttherapie bei

   Franz Mittermair (IGE), Bioenergetik bei Werner Bock, diverse

   Seminare und Workshops im Bereich Kunst- und Theatertherapie)


„Paul Rebillot´s Seminare sind Reisen nach Innen, mit Wirkung im Außen.“

Mit Spaß und Begeisterung war ich jahrelang im Eventmanagement tätig und habe dort mein Organisationstalent an den unterschiedlichsten Orten der Welt unter Beweis gestellt. 2008 ereilte mich mein Ruf zur Heldenreise, bis ich dann im März des darauf folgenden Jahres an diesem Selbsterfahrungsseminar teilgenommen habe. In dieser für mich bis heute unvergesslichen Woche fand ich etwas wieder, was mir damals in meinem Leben abhanden gekommen war. Es war dieser intensive, authentische Kontakt zu mir selber, zu den anderen Menschen um mich herum sowie das Wiederfinden meiner Intuition und Freude.

 

Außerdem berührte mich die achtsame und wertschätzende Präsenz der SeminarleiterInnen und ihre Art und Weise, wie sie uns TeilnehmerInnen begleitet haben. „Genau so möchte ich arbeiten…“ waren daher meine ersten Gedanken nach meiner eigenen Heldenreise.

 

Und so machte ich mich auf den Weg, Beruf und Berufung näher zusammen zu bringen. Ein intensives Abenteuer der Selbsterfahrung und der kontinuierlichen Fort- und Weiterbildung begann, welches bis heute anhält.

 

Menschen auf ihrem Weg zu sich selbst zu begleiten, bedeutet mir sehr viel und erfüllt mich mit tiefer Freude. Mittlerweile habe ich eine große Anzahl von Heldenreisen und anderen Folgeseminaren von Paul Rebillot, wie z.B. „Schatten“, „Tod und Auferstehung“ und „Lover´s Journey“ geleitet. Ich war jahrelang Seminarleiterin bei Irgendwie Anders, bis mich mein Ruf erneut ereilt hat. Ich wollte Heldenreisen eigenständig und unabhängig von äußeren Einflußfaktoren anbieten. Und so bin ich dann dazu gekommen, dass ich seit 2017 ausschließlich Heldenreisen über SOUL EVENT in Eigenregie anbiete. Ich kann mir ein Leben ohne diese Arbeit einfach nicht mehr vorstellen. Auch wenn es gerade zu Anfang gar nicht so einfach ist, nicht in einem vermeintlich sicheren Hafen zu sein, weil es auch immer bedeutet, neue TeilnehmerInnen zu gewinnen, aber meine Freiheit und meine Autonomie wiegt alles wieder auf.

 

Darüber hinaus möchte ich mir den "beginner´s mind" bewahren und erlebe und leite jedes Seminar, als ob es das Erste wäre, mit der immerwährenden, wichtigen Achtsamkeit für den Prozess und Aufmerksamkeit für die TeilnehmerInnen.

 

Neben dieser Herzensangelegenheit als Heldenreisenleiterin habe ich eine Praxis in Köln (Porz-Langel) für körperorientierte Psychotherapie (nach dem Heilpraktikergesetz) und Coaching und begleite dort Menschen in ihrer aktuellen Lebenssituation in Form von Einzel- und Gruppensitzungen. Darüber hinaus arbeite ich auch noch als Job-Coach und begleite und motiviere Langzeitarbeitslose im Bewerbungsprozess.

 

Mein Herz schlägt weiterhin für Events und ich organisiere gelegentlich für einige Kunden hochwertige Veranstaltungen, auch im Bereich Persönlichkeitsentwicklung, für kleine Teams an. Ich träume auch davon, die Heldenreise in den Business Kontext zu tragen.

 

All diese unterschiedlichen Strömungen vereinen sich in meinem Verständnis von SOUL EVENT und das alles ist und bleibt immer noch ein Wachstums- und Veränderungsprozess. Ich gehe diesen Weg mit großer Freude und bin gespannt, wohin er mich noch führen wird und wer mich auf diesem Weg begleitet.

 

Und in meiner Freizeit genieße ich lange Spaziergänge mit meinem Hund am Rhein, Freunde treffen und visionieren sowie liebe ich meine eigene Selbsterfahrung und halte mich gerne in diesen Kontexten mit gleichgesinnten Menschen auf.

 


was wäre mein leben ohne die heldenreise?

Im März 2009 bin ich meinem inneren und äußeren Ruf gefolgt und habe mich auf den Weg gemacht. Ich hatte keinen blassen Schimmer, was mich in dieser Woche erwarten wird. Genau das ist es auch , was Heldinnen und Helden ausmacht. Sie ziehen los, auch wenn es Überwindung kostet und sie nicht wissen, was kommen wird.

 

Diese Tage haben mein Leben nachhaltig beeinflusst. Ich habe Freunde gefunden, die immer noch an meiner Seite sind, meine Berufung wurde geweckt und manifestiert sich mehr und mehr als Beruf in meinem jetzigen Leben. Und am allerwichtigsten, ich habe mich in dieser Woche (wieder-) gefunden und seit dieser Zeit dreht sich mein Leben mal schneller, mal langsamer, aber kontinuierlich in die richtige Richtung.

 

Das Seelentieftauchen ist seitdem ein wesentlicher Bestandteil für mich geworden. Zuallererst mich und meinen eigenen Prozess in und an die Hand nehmend, durch weiteres lebendiges Lernen, Weiterbildung, Supervision, Seminare, Selbsterfahrung und eigene Therapie.

 

Das ermöglicht mir, auch andere Menschen auf ihrem Weg nach Innen zu begleiten. Eine verlässliche Partnerin zu sein, die unerschrocken im Dunkeln und weitsichtig bei Tage, fordernd und auch mal konfrontierend sein kann, doch immer mit meinem Herzen verbunden. Ich unterstütze Wachstum und fördere Vertrauen in den eigenen inneren Heiler oder der inneren Heilerin, so dass meine Klienten und TeilnehmerInnen sich ebenfalls mutig ihrem Prozess und Thema stellen können.

 

Und dann zu sehen, was alles möglich ist, ist das größte Geschenk für mich. Wenn sozusagen jeder seinen Koffer in die eigene Hand nimmt und mit sich und dem Leben sorgsam, achtsam und liebevoll umgeht. Danke Paul Rebillot (der Begründer der Heldenreise), Danke meinen WegbegleiterInnen, danke meinen Freunden und Kollegen, danke mutige Menschen, danke Helden und Heldinnen und danke an mich und dass jede und jeder seinen eigenen Weg geht und wir irgendwie doch verbunden sind.


HELDENREISEN-ONLINE STAMMTISCH

Zitat Komfortzone Heldenreise

Ausgelöst durch den Wunsch von ehemaligen Heldenreisen Teilnehmer und Teilnehmerinnen habe ich einen HELDENREISEN-ONLINE STAMMTISCH auf Facebook ist Leben gerufen. 

 

Hier treffen sich auf virtuellem Wege Menschen, die die Erfahrung der Heldenreise bereits gemacht haben, um sich auszutauschen. Auf dem Boden der Wertschätzung, gegenseitigem Respekt und dem Wissen, dass jeder, der in dieser Gruppe ist, die Struktur kennt, ist ein Austausch möglich, den so nur Helden und Heldinnen führen können.

 

Die Gruppe hat aktuell 211 TeilnehmerInnen (Stand Januar 2018) und wächst langsam, aber kontinuierlich. Ich gebe in regelmäßigen Abständen Impulse rein, die auf freiwilliger Basis beantwortet werden können, so dass auch ein sich zeigen im virtuellen Rahmen möglich ist. Darüber hinaus ist der HELDENREISEN ONLINE STAMMTISCH ein geeigneter Ort, um in Kontakt mit ehemaligen Reisegefährten zu bleiben, Übernachungsmöglichkeiten zu finden, neue Freunde zu treffen etc.

 

Wenn auch du Teil dieser Community werden willst, dann beantrage deinen Beitritt hier:

P.S. Um in den Kreis der Reisegefährten aufgenommen zu werden, musst du zur Verifizierung die Fragen zu deiner Reiseleitung und dem Jahr deiner Heldenreise beantworten. Ohne kann ich dich leider nicht in die Gruppe aufnehmen. Es ist allerdings ganz egal, wo und bei wem du deine Heldenreise gemacht hast.