Happy über die Happinez

Heute ist der Artikel über die "Heldenreise" in der Zeitschrift "Happinez" erschienen. Schon gleich heute vor dem Frühstück bin ich zum Supermarkt gefahren und habe mir das Magazin geholt.

 

Das war ganz schön aufregend und bis zum Schluss wusste ich nicht wirklich, wie er sich dann im Ganzen lesen wird, wie die Gliederung sein wird, die Inhalte etc. Ich konnte meine Neugierde zügeln und habe es noch bis nach Hause geschafft und mit einer leckeren Tasse Kaffee habe ich mich dann an das vorsichtige Aufblättern gemacht.

 

Auf Seite 54 war es dann endlich soweit, das Abenteuer beginnt, die Geschichte muss natürlich mit den magischen Sätzen beginnen: "Es war einmal..." Und so beginnt jede Geschichte, immer mit einem Blick auf die IST-Situation, mit der Betrachtung der augenblicklichen Lage. 

 

Und sofort wird klar, da will sich etwas verändern, da drängt etwas unter der Haut, was nach oben will, denn die Ausgangslage ist nicht so zufrieden stellend, wie es sein soll. Und wer bereit ist, sich von dem Leben in die Veränderung tragen zu lassen, der wird auch getragen. Der befindet sich unwillkürlich auf Heldenreise, ohne irgendetwas getan zu haben, den schon Paul Rebillot sagte, dass jeder ein Held ist.

 

Die Frage lautet nur, ob du wirklich bereit bist "Ja" zu deinem Abenteuer zu sagen.

 

Dies sind die Anfangsfragen einer Heldenreise, die den Ruf unmittelbar auf den Plan holen. 

 

Ich bin mir heute noch unendlich dankbar, dass ich meinem Ruf 2008 gefolgt bin und mich zur Heldenreise angemeldet habe. Dies hat meine Leben auf ungeahnte Weise verändert und in ganz andere Bahnen gelenkt.  Ich habe durch und mit der Heldenreise, die so ein wichtiger Teil meines Lebens geworden ist, so unglaublich wertvolle Momente erleben, so schöne Menschen sehen, so tiefe Augenblicke leben und so ergreifende Begegnungen erfahren dürfen. Und es erfüllt mich immer noch mit Ehrfurcht, wenn mir meine TeilnehmerInnen ihr Vertrauen schenken, dass ich sie durch ihre Reise begleiten darf.

 

Umso mehr freue ich mich hier und heute über diesen Artikel, in der Hoffnung noch mehr Menschen dieses tiefgreifende und bewegende Seminar näher zu bringen. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Welt ein kleines Stückchen besser wäre, wenn alle Menschen dieser Welt eine Heldenreise machen könnten. Und ich weiß, das ist ein großer und mutiger Gedankengang und ich ginge jede Wette ein.

 

Ich stehe gerne jederzeit für Fragen über die Heldenreise zur Verfügung und werden den Artikel auch bald hier Online stellen. Aber noch schöner ist es natürlich, wenn du dir die "Happinez" kaufst und eigenständig blätterst und dabei den Geruch von Druckerschwärze wahrnimmst... So wie wir in der Heldenreise auch immer versuchen, eine ganzheitliche Erfahrung erlebbar zu machen, so geht doch nichts über Finger anlecken und umblättern. Eine Seite nach der anderen...

 

Herzliche Grüße

Christina

 

Kontaktiere mich gerne unter:

christina.hoffmann@soul-event.de

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0