Die Heldenreise - Der Weg zu dir.

"Es gibt eine Reise, die unser Leben für immer verändern kann. Eine Reise, die Menschen schon seit Jahrtausenden angetreten sind. Sie alle haben ihn gewählt: den Weg der Helden, der uns über uns selbst hinauswachsen lässt."

Zitat: "Die unendliche Geschichte meines Lebens" Happinez Nummer 8/2017

 

 

Die Heldenreise nach Paul Rebillot ist ein Initiationsprozess, bei dem es um unseren einen Grundkonflikt des menschlichen Daseins geht. um den Konflikt zwischen Sehnsucht, Wünschen, Veränderung, Freiheit, Fernweh, verbildlicht im Helden/Heldin und Sicherheit, Schutz, Garantie, Beständigkeit, verbildlicht im Dämon/Dämonin.

 

In diesem einwöchigen Selbsterfahrungsseminar erhältst du die Möglichkeit diese zwei widerstreitenden Seiten von dir miteinander in Kontakt zu bringen. In der Heldenreise werden diese zwei Seiten deiner Persönlichkeit herausgearbeitet und sie klar gegenübergestellt, um sie miteinander in Kontakt zu bringen. Diese Auseinandersetzung zwischen deinen inneren Seiten macht Platz für Neues, wenn sie durchgestanden ist. Sie befreit die darin gefangene Energie und durch der Begegnung und dem Annehmen dieser beiden Persönlichkeitsanteile sind tiefgreifende Veränderungen möglich.

 

Das Ergebnis kann ein selbstverantwortliches, zielbewussteres und gesünderes Leben sein.

 

 

"Die Heldenreise ist einer der Wege, die wir einschlagen können, um eine klare Sichtweise zu erlangen und die tiefere Bedeutung sowohl unserer persönlichen Entwicklung als auch der unserer Gattung zu begreifen."

 

Paul Rebillot

 

Heldenreise Zitat von Soul Event "Deine Reise wird dich verändern"

Du spürst eine tiefe Sehnsucht in dir,

aber du verdrängst sie immer wieder.

 

Du ahnst, dass das Leben mehr ist, als du gerade lebst,

aber du versinkst immer wieder in deinem Alltag.

 

Du willst deinem inneren Ruf folgen,

aber du zweifelst an dir.

 

Du hast dein Ziel klar vor Augen und du bist bereit loszugehen,

aber du stehst dir immer wieder selbst im Weg.

Heldenreise Zitat von Soul Event "Führe das Leben deiner Wahl"

Lese hier ausführlicher über die Heldenreise...

Wie bereits erwähnt, die Heldenreise ist ein einwöchiges, intensives Selbsterfahrungsseminar. Oder man könnte es auch als ein Übergangsritual bezeichnen. Oder vielleicht auch als ein angeleiteter Veränderungsprozess bezeichnen. Oder ein innovatives Seminarkonzept von Paul Rebillot. Es ist gar nicht so leicht, die Heldenreise zu beschreiben, da sie mehr als ein "normales" Seminar ist.

 

Aber worum geht es da genau und warum erfährt man eigentlich so wenig darüber?

 

Immer wieder berichten uns TeilnehmerInnen, dass sie überrascht sind, dass keiner im Vorfeld so wirklich Auskunft gibt. Und am Ende empfehlen wir SeminarleiterInnen dann auch immer, nicht wirklich den Ablauf und die Methoden der Heldenreise an zukünftige Teilnehmer zu verraten.

 

Doch warum beschreiben wir den Prozess eigentlicher auf mythologischer Ebene und nicht so detailliert?

 

Weil die Heldenreise genau davon lebt, dass ein Held, eine Heldin einen Ruf erhält und sich auf den Weg macht. Denn es braucht Mut, diesem Ruf zu folgen. Doch was ruft uns? Oft ist es ein Gefühl von Unzufriedenheit über die aktuelle Lebenssituation, irgendetwas läuft nicht so, wie geplant, eine Krise bahnt sich an oder ist in vollem Gang oder einfach die Vermutung, dass das Leben so viel mehr bietet als es gerade tut. Wünsche und Sehnsüchte drängen in das Leben, vielleicht geht es um mehr Kontakt zu anderen Menschen, um Beziehungen offener, liebevoller, freier oder lebendiger zu gestalten.

 


Die Phasen der Heldenreise nach Paul Rebillot

Das Heldenreise-Seminar von Paul Rebillot baut auch auf der Grundstruktur von Joseph Campbell auf, hierzu findest du weiter unten noch mehr Informationen. Die Heldenreise nach Paul Rebillot reduziert diese Struktur sogar noch weiter. Seine Verwendung liegt auf dem Fokus der Persönlichkeitsentwicklung, Selbstfindung und dem Lösen von inneren Konflikten, daher hat er die Struktur weiter vereinfacht und benennt sechs Tage mit unterschiedlichen Schwerpunkten und teilweise zusammenfassten Phasen.

 

1. Tag:

Der Ruf, Alltagswelt und Aufbruch. 

 

2. Tag:

Der Held/die Heldin sowie Begegnung mit dem Mentor/spiritueller Begleitung

 

3. Tag:

Der Dämon/die Dämonin (hier geht es um die eigenen, inneren Wiederstände)

 

4. Tag:

Das Instrument der Kraft (ein weiterer „Helfer“, wird durch einen Gegenstand symbolisiert); die Konfrontation zwischen Held/Heldin und Dämon/Dämonin

 

5. Tag:

Überschreitung der Schwelle in die unbekannte Welt und die höchste Prüfung der Reise

 

6. Tag: Belohnung und Rückkehr

 

7. Tag: Integration und Abreise

 

Ein wesentlicher Unterscheid zum Monomythos von Joseph Campbell ist, dass dieser keinen Fokus auf den Dämon, sprich den Widersacher legt. In den Mythen und Märchen erfährt man selten etwas über die Geschichte des „Drachen“ oder wer auch immer die Gegenseite des Helden ist. Für Paul Rebillot ist dieser innere Anteil sehr wichtig, weil er den Menschen daran hindert, seine Träume, Sehnsüchte oder Visionen in die Tat umzusetzen. 

 

Auch geht es ihm in der Konfrontation nicht darum, den Dämon zu töten, wie es oft in Märchen und Geschichten der Fall ist, weil man keinen inneren Anteil von sich töten kann. Es geht um die Integration der Kräfte und Fähigkeiten, wie das Baden im Drachenblut, damit die Seite des Helden sich mit dieser Seite verbinden kann. Transformiert und vereinigt kann dann die Schwelle überschritten werden und der Held/die Heldin ist in der Lage, sich der höchsten Prüfung, sprich der tiefsten Angst zu stellen.

Nachfolgend eine noch tiefergehende Beschreibung der Phasen einer Heldenreise

Der Held - die Heldin

Eigentlich ist es nicht der ganze Mensch, der sich verändern und weiterentwickeln will, sondern nur eine Seite in dir, die ihrer Bestimmung folgen oder ihren Schatz finden will. Diese Seite in dir nennen wir den Held/Heldin.

Der Gegenspieler Dämon - Dämonin

Und es gibt eine andere Seite in dir, eine Seite, die eher bremst, die keine Veränderung wünscht, die es lieber bequem hat und das, was ist, schützen möchte, auch wenn es sich nicht so bequem anfühlt. Diese Seite, der Gegenspieler des Helden/Heldin, nennen wir Dämon/Dämonin. Dieser wichtige Teil in dir bremst also eher, hält zurück, kontrolliert, verhindert.

 

In der Regel hängen wir in unserem Alltag genau an dem Punkt fest, wie eine Schallplatte, die springt und die immer wieder die gleichen Sätze zwischen "Engelchen" und "Teufelchen" in unserem Kopf hervorbringt.

Die Konfrontation

Genau an der Stelle zeigt die Heldenreise eine ihrer vielen Qualitäten. Nachdem diese beiden Seiten herausgearbeitet wurden, wird es Zeit dem Konflikt in die Augen zu schauen und sich ihm zu stellen. Dieses innere Drama führt zu Lähmung und Resignation und unterbindet jegliche Form der Weiterentwicklung, weil unglaublich viel Energie darin gebunden wird. 

 

Die Chance besteht darin, die unterschiedlichen Persönlichkeitsanteile in Kontakt zu bringen und so kann die wichtige Konfrontation zwischen diesen beiden Seiten eine Lösung und Energietransformation bewirken.

 

Ist dieser grundlegende Konflikt einmal gelöst, kann durch die Integration der gehaltenen Energie wieder etwas ins Fließen kommen. Und so wird auf mythologischer Ebene der Weg ins Land der Wunder, der Weg ins Unbewusste frei. 

Das Land der Wunder

In diesem Bereich spricht die transpersonale Psychologie dem Menschen das größte Heilungspotential zu. Nicht ohne Grund ist eine tiefe Sehnsucht der Menschheit, sich in bewusstseinserweiternde Zustände zu begeben. In diesem Mysterium begegnet der Held/die Heldin noch einmal ihrer höchsten Prüfung, in der alle auf der Reise gesammelten Kräfte noch einmal geprüft werden.

Die belohnung

Doch auch wartet in diesem Bereich die Belohnung der Heldenreise, dort findet der Held/die Heldin genau das, was die Seele nun braucht, um zu wachsen und sich weiterzuentwickeln.

Die Rückkehr

Im Anschluss kehrt der Held/die Heldin wieder zurück in den Alltag und die Reise beginn von vorne mit einem Ruf sich ins Abenteuer aufzumachen. Sich diesem Weg anzuvertrauen erfordert Mut. Der Preis, der zu zahlen ist, mag hoch erscheinen, doch wird er mit einer lebensveränderten Erkenntnis ausgezahlt.

dein Ruf

Wenn du diese Zeilen mit Interesse und Leidenschaft bis hierhin gelesen hast, dann ist unsere dringende Empfehlung, mach dich auf. Wenn dir unsere Beschreibungen keinen Mehrwert geleistet haben und dich nicht neugierig gemacht haben oder nicht irgendetwas in dir angesprochen haben, dann ist die Heldenreise wahrscheinlich gerade nicht in deinem Leben dran. Gibt es keinen Ruf in dir, dann freu dich und lebe dein Leben. Wenn du ihn aber vernimmst, dann tust du nicht gut daran, ihn zu leugnen, der Preis wäre zu hoch. 

 

Wahrscheinlich weißt du jetzt auch nicht mehr als am Anfang und das ist auch gut so. Lass dich überraschen, wie wir diesen mythologischen Rahmen in dir lebendig werden lassen.

Heldenreise Zitat von Soul Event "Reise in dein Herz"

Die Heldenreise - Das Seminar

Das Seminar selber findet immer in einem geschützten und achtsamen Rahmen statt. Dafür steht einerseits das ruhige und abseits sämtlicher Einflüsse gelegene Seminarhaus sowie die Begleitung durch professionelle und erfahrene Heldenreise-LeiterInnen. 

 

Die Gruppengröße beträgt je nach Anmeldestand zwischen vier und fünfzehn Personen. Oft begleiten ehemalige Heldenreisen-Teilnehmer als Köche die Woche, es ist aber auch möglich, dass ein Koch von außerhalb für das leibliche Wohl sorgt oder die Versorgung in der Hand der Seminarleitung liegt. Die Küchendienste verteilen sich auf die Teilnehmer, ein wichtiger, erdender Aspekt des Seminars.

 

Im Rahmen der Ausbildung zum "SE Soul Event Seminarleiter" besteht die Möglichkeit, dass Assistenten die Woche begleiten.

 

WICHTIG! Die Heldenreise ersetzt keine medizinische Heilbehandlung.

 

Wir haben sehr viele positive Erfahrungen im Laufe der Jahre mit der Heldenreise gesammelt, können aber keine Haftung für eine eventuelle negative Auswirkung übernehmen. Wer sich zu dem Heldenreisenseminar anmeldet, tut dies in eigener Verantwortung.


Woran erkenne ich, ob eine Heldenreise jetzt dran ist?

Kennst du die Tage, an denen du am Abend nicht mehr sagen kannst, was du heute wirklich getan hast?

Und sind dir diese Sätze eventuell vertraut?

  • Ich schaffe das sowieso nie.
  • Ich bin zu alt dafür.
  • Das mache ich schon immer so.
  • Wenn ich dünn/erfolgreich etc bin, dann...
  • Ich würde ja gerne, aber...

 

Und kommen dir folgende Fragen bekannt vor?

  • War das schon alles? Wann geht mein Leben denn richtig los?
  • Nehme ich den besser bezahlten Job obwohl ich dafür meinen Heimatort aufgeben muss?
  • Verlasse ich die Beziehung, die mir nicht guttut, aber Sicherheit bietet?
  • Wage ich es, auf mein Herz zu hören?
  • Lebe ich eigentlich meinen Lebenstraum?

 

Das sind nur einige Beispielsätze  und -fragen, ich bin sicher, dir fallen in Bezug auf deine aktuelle Lebenssituation bestimmt noch unzählige weitere ein. Wenn dich solche oder ähnliche Fragen bewegen, dann könnte man sagen, dass dies die Stimme deines inneren Rufes ist, der dich auffordert, dich auf den Weg zu machen.


Für wen ist die Heldenreise geeignet?

Die Heldenreise ist für alle erwachsene Menschen. Alter, Herkunft, Beruf und Glaube etc. haben dabei keine Relevanz.

 

Aus unserer Sicht empfehlen wir die dieses intensive Selbsterfahrungsseminar all denjenigen, die sich für ihre persönliche Entwicklung interessieren und Neues wagen möchten.

 

Aufgeführte Fragen von uns können dir bei deiner Entscheidung vielleicht behilflich sein:

  • Du möchtest dich lebendiger spüren?
  • Du möchtest dein Potential leben?
  • Du möchtest etwas abschliessen oder loslassen ?
  • Du stehst gerade an einem Wendepunkt in deinem Leben und möchtest eine Standortbestimmung dein derzeitiges Leben? 
  • Du möchtest eine Vision für deinen weiteren Weg entwickeln?
  • Du glaubst, dass dein Leben noch mehr zu bieten hat, als du lebst.
  • Du befindest dich vor oder mitten in einem Veränderungsprozess. Wichtige Entscheidungen stehen an.

Ziele der Heldenreise

  • Eigenmotivation fördern
  • Lebensfreude wieder entdecken
  • Selbstbewusstsein stärken
  • Herausfinden, was wirklich wichtig im Leben ist
  • Stärken entdecken und vermeintliche Schwächen kennenlernen und umwandeln
  • Selbstsicherheit in dich und dein Leben
  • Klarheit über Ziele und Visionen im Leben
  • Innere Leistungsblockaden und Selbstzweifel erkennen und lösen
  • Kreativität

 

Entdecke in der Heldenreise, wie deine Muster und Motive funktionieren. Lernen deinen inneren Antreiber und inneren Bremser sowie ihre Automatismen kennen. Erkunde, wie diese dir im Weg stehen und erweitere deinen persönlichen Handlungsspielraum, indem du neue Verhaltensoptionen trainierst. Übe den Schritt aus der Komfortzone heraus in einem achtsamen und sicheren Rahmen, so entwickelst du ein Verständnis für deine individuelle Persönlichkeit und die deines Gegenübers.


Dein Abenteuer beginnt...


Die Heldenreise® ist eine eingetragene Marken des Instituts für Gestalt und Erfahrung für die Bereiche Seminare, Coaching und Training. Damit wird dafür gesorgt, dass nur Heldenreise-Seminare nach Paul Rebillot auch so genannt werden und dass sie nur von ausgebildeten Personen geleitet werden.

 

SOUL EVENT ist befugt, die Marke zur Bezeichnung der von uns geleiteten Seminaren zu verwenden.


die stationen der reise des helden nach j. campbell

1. Berufung, Der Ruf des Abenteuers:

Die Hauptfigur wird vor eine Aufgabe gestellt – entweder von außen (z.B. plötzliches Erscheinen einer Aufgabe oder jemand bittet darum, etwas zu tun) oder aus innerem Antrieb heraus (vielleicht durch die Erfahrung eines Mangels oder Unzufriedenheit).

 

2. Weigerung:

Der Protagonist zögert, dem Ruf zu folgen, denn dafür müsste er die gewohnt Umgebung verlassen und damit die Sicherheit seines alltäglichen Lebens aufgeben.

 

3. Übernatürliche Hilfe/Mentoren:

Der Held trifft unerwartet auf einen oder mehrere Mentoren und erhält Unterstützung auf seinem Weg

 

4. Aufbruch/Die erste Schwelle:

Der Held überwindet alle Bedenken und macht sich auf die Reise; manchmal braucht es hierfür dazu einen Impuls von außen bzw. von anderen. Im klassischen Sinne spricht man erst von Held/Heldin, wenn die Hauptfigur sich auf den Weg macht und aufbricht. Für mich erscheint aber auch schon die Auseinandersetzung mit der Weigerung als heldenhafte Tat. Mit dem Aufbruch überschreitet der Held/Heldin die Schwelle von der bekannten Welt in eine ungewohnte Welt. Ein Zurück ist an dieser Stelle nicht mehr möglich.

 

5. Der Bauch des Walfischs:

Es treten ersten Probleme auf, die den Helden zu überwältigen scheinen. Das gesamte Ausmaß der Aufgabe tritt in das Bewusstsein.

 

6. Weg der Prüfungen:

Es treten weitere Probleme auf, die nun als Prüfungen interpretiert werden können. Oft scheitert der Held/Heldin erst einmal, geht aber weiter seinen Weg. Diese Auseinandersetzungen, erweisen sich oft als Kampfe gegen die eigenen inneren Wiederstände und Illusion.

 

7. Die Begegnung mit der Göttin:

Dem Helden wird die gegengeschlechtliche Macht offenbar

 

8. Die Frau als Verführerin:

Die Alternative zum Weg des Helden kann sich auch als vermeintlich sehr angenehme Zeit an der Seite einer verführerischen Frau offenbaren.

 

9. Versöhnung mit dem Vater:

Der Held steht vor der Erkenntnis, dass er das Erbe seiner Vorfahren in sich trägt. Es kann daher auch sein, dass sein Gegner in Wahrheit er selbst ist.

 

10. Apotheose:

In der Reise des Helden wird offenbar, dass göttliches Potenzial in dem Helden steckt

 

11. Die endgültige Segnung:

Der Empfang oder Raub eines Elixiers oder Schatzes, der die Welt des Alltags, aus der der Held aufgebrochen ist, retten könnte. Dieser Schatz kann auch aus einer inneren Erfahrung bestehen, die durch einen Gegenstand (z.B. Schwert) symbolisiert wird.

 

12. Verweigerung der Rückkehr:

Der Held zögert in die Welt des Alltags zurückzukehren.

 

13. Die magische Flucht:

Der Held wird durch innere Beweggründe oder äußeren Zwang zur Rückkehr bewegt, die sich in einem magischen Flug oder durch Flucht vor negativen Kräften vollzieht.

 

14. Rettung von außen:

Eine Tat oder ein Gedanke des Helden auf dem Hinweg wird nun zu seiner Rettung auf dem Rückweg. Oftmals handelt es sich um eine empathische Tat einem vermeintlich „niederen Wesen“ gegenüber, die sich nun auszahlt.

 

15. Rückkehr über die Schwelle:

Der Held überschreitet wieder die Schwelle zur Alltagswelt, aus der er ursprünglich aufgebrochen ist. Dort trifft er häufig auf Unglauben oder Unverständnis aus seinem Kreis und muss das auf der Heldenreise Gefundene oder Errungene in sein Alltagsleben integrieren.

 

16. Herr der zwei Welten:

Der Held vereint das Alltagsleben mit seinem neugefundenen Wissen und lässt seine Umwelt daran teilhaben. Er verbindet damit die Welt seines Inneren mit den äußeren Anforderungen.

 

17. Freiheit zum Leben:

Das Elixier des Helden hat die „normale Welt“ verändert. Indem er die Welt an seinen Erfahrungen teilhaben lässt, hat er sie zu einer neuen Freiheit des Lebens geführt.

 

 

Laut dem Buch „Der Heros in tausend Gestalten“ von Joseph Campbell hat eine typische Heldenreise 17 Stationen: Diese Schritte oder Phasen sind als ein Grundgerüst zu verstehen. Nicht jedes Märchen, Roman oder Kinofilm folgt dieser Struktur. Manche Geschichten können Phasen auslassen, überspringen und etwas in der Reihenfolge variieren, auch können die Phasen unterschiedlich lang sein.

 

Christoph Vogler, Stephen Gilligan, Maureen Murdock und andere Adaptionen der Heldenreise beschreiben teilweise sogar noch weniger Stationen. 

 

Aber im großen und ganzen kann man immer wieder die wichtigsten Schritte wiederfinden.

 


Der Koffer ist für die Heldenreise gepackt

Und auf deine Frage WARUM ? - du nun auf Heldenreise gehen sollst - würde Paul Rebillot antworten: 

Warum nicht?